Unterricht für Behinderte überfordert Lehrer

Düsseldorf. Lehrer fühlen sich laut einer repräsentativen Studie schlecht gerüstet, um Kinder mit und ohne Behinderung gemeinsam zu unterrichten. In einer am Montag in Düsseldorf vorgestellten bundesweiten Befragung für den Lehrerverband Bildung und Erziehung beurteilten 77 Prozent der Lehrer das Fortbildungsangebot zum Thema Inklusion als »weniger gut« oder »gar nicht gut«. 98 Prozent der 1003 Befragten sprachen sich für eine Doppelbesetzung aus Lehrer und Sonderpädagoge in gemeinsamen Lerngruppen aus. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung