Nazis für Angriff in Thüringen angeklagt

Erfurt. Mehr als ein Jahr nach dem Naziüberfall auf eine Kirmesgesellschaft im thüringischen Ballstädt ist gegen 15 Tatverdächtige Anklage erhoben worden. Den 14 Männern sowie einer Frau werde gefährliche Körperverletzung vorgeworfen, teilte die Staatsanwaltschaft in Erfurt am Montag mit. Anfang Februar 2014 hatten die Nazis eine Feier im Ballstädter Dorfgemeinschaftshaus gestürmt und dabei elf Menschen verletzt. Die Täter wollten nach Angaben der Staatsanwaltschaft eine eingeworfene Fensterscheibe in einem von ihnen bewohnten Haus vergelten. Sie vermuteten den Steinewerfer auf der Feier. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung