Das stärkste Mädchen der Welt

Schweden feiert 70 Jahre Pippi Langstrumpf

  • Von Dagmar Lieder
  • Lesedauer: ca. 3.5 Min.

»Liebe kleine Krummelus, niemals will ich werden gruß«, sagen Pippi, Tommy und Annika in der Villa Kunterbunt. Auch nach 70 Jahren ist Pippi Langstrumpf noch das ewig freie und unabhängige Kind.

»In der Hoffnung, dass Sie nicht das Jugendamt alarmieren« - mit diesen Worten schließt Astrid Lindgren (1907-2002) den Begleitbrief zu ihrem Manuskript »Pippi Langstrumpf« an den Verlag Rabén & Sjögren. Es ist 1945, und die Schwedin weiß noch nicht, dass ihre Heldin weltweit Karriere machen wird. Vor 70 Jahren erschien das erste Pippi-Buch bei Rabén & Sjögren, am 26. November 1945. Schweden feiert aber schon jetzt: Der Verlag begeht das Jubiläum am 21. Mai, zwei Tage später gibt es im Stockholmer Freilichtmuseum Skansen eine Party für das sommersprossige und stärkste Mädchen der Welt.

Astrid Lindgrens Tochter Karin ist es zu verdanken, dass es die rothaarige Göre Pippi überhaupt gibt. Karin war sieben Jahre alt und lag mit Lungenentzündung im Bett, als sie quengelte, die Mutter solle ihr etwas vorlesen oder erzählen. »Was soll ich denn erzählen?«, fragte Astrid und Karin antwortete: »Erzähl von Pippi Langstrumpf!«.

...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 789 Wörter (5247 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.