BUND fordert mehr Ökolandbau

Schwerin. Am Internationalen Tag der biologischen Vielfalt hat die Umweltorganisation BUND am Freitag in Mecklenburg-Vorpommern eine bessere Förderung des Ökolandbaus verlangt. Der Artenschutzbericht des Bundesamts für Naturschutz für 2015 gibt an, dass jede dritte untersuchte Tier- und Pflanzenart in Deutschland gefährdet sei. Eine der Hauptursachen für den Artenschwund ist nach Ansicht des BUND-Agrarexperten Burkhard Roloff die intensive, immer industrieller wirtschaftende Landwirtschaft. dpa/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln