Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Ein Spiegel des Marktes

Katrin Lompscher über eine soziale Bodenpreispolitik. Ein Gastbeitrag

  • Von Katrin Lompscher
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Das Verbot der Zweckentfremdung von Wohnungen in Berlin ist ein Jahr alt, entfaltet aber bisher kaum Wirkung. Der neue soziale Wohnungsbau ab 6,50 Euro Kaltmiete ist mehr als zaghaft gestartet. Die Koalition hat endlich die Umwandlungsverordnung erlassen, mit der die Umwandlung von Miet- in Eigentumswohnungen zumindest in Milieuschutzgebieten eingeschränkt werden kann. Mit dem Mietspiegel 2015 folgte das nächste Kapitel in der Erzählung: Der Senat tue alles für bezahlbare Mieten in Berlin. Bei der zunehmend angespannten Wohnungssituation helfe im Übrigen nur Bauen, Bauen, Bauen. Aber stimmt das?

Der Mietspiegel 2015 macht deutlich: Der kontinuierliche Mietanstieg im Wohnungsbestand setzt sich fort. Die Oberwerte steigen überdurchschnittlich, die Spannen werden größer, der preiswerte Wohnungsbestand schwindet rasant. Zugleich sind die Regeln zum Schutz des Wohnungsbestandes schwach und deren Durchsetzung durch die bezirklichen Behö...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.