Die Angst vor dem Absturz

»Bella Figura« von Yasmina Reza an der Berliner Schaubühne

  • Von Gunnar Decker
  • Lesedauer: ca. 4.0 Min.

Die Scheinwerfer des Peugeots vorn auf der nächtlich dunklen Bühne ragen wie gelbe Finger in den Zuschauerraum. Wenn man mit der Hand die Augen gegen das blendende Licht abschirmt, dann nimmt man darin vage die Umrisse zweier Gestalten wahr. Man ahnt: Es sind Mann und Frau. Denn dies gehört zur Grundspielsituation aller Stücke der französischen Autorin Yasmina Reza.

Es liegt eine ungute Spannung in der Luft, denn Boris hat Andrea ins Restaurant eingeladen. Nicht in irgendeines, stellt sich heraus, sondern eines, das Boris’ Frau empfohlen hat, nicht speziell ihnen beiden, sondern eher allgemein. Andrea ist pharmazeutische Gehilfin in einer Apotheke und - was aufputschende ebenso wie beruhigende Tabletten betrifft - ihre beste Kundin. Außerdem ist sie die Geliebte von Boris - und das seit vier Jahren. Das ist fast so gut (oder schlecht) wie eine Ehe. Man sagt sich die Dinge bereits ziemlich unverblümt. Warum also fahren sie nicht gl...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 860 Wörter (5429 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.