Werbung

Mutmaßlich Rechter darf kein Ortswehrführer sein

Greifswald. Die Gemeinde Postlow muss die Ernennung eines mutmaßlichen Nazis zum Ortswehrführer der Freiwilligen Feuerwehr zurücknehmen. Das Verwaltungsgericht Greifswald hat eine Klage der Gemeinde gegen die Beanstandung des Amtes Anklam-Land zur Wahl des Ortswehrführers zurückgewiesen, wie eine Sprecherin des Gerichtes am Dienstag sagte. Die Beanstandung sei rechtmäßig, weil es Zweifel an der Verfassungstreue des Mannes gebe. Wie die Gerichtssprecherin sagte, ist unstreitig, dass er bis 2013 Mitglied der Band »Wiege des Schicksals« war. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!