Werbung

Anschlag auf LINKEN-Büro

Das Büro der Linkspartei in der Feurigstraße in Schöneberg ist erneut Ziel eines Angriffs geworden. In der Nacht zum Montag wurden alle fünf Schaufensterscheiben eingeschlagen. Es ist bereits die dritte Attacke innerhalb von sieben Monaten. »Wir werden uns von diesen Überfällen nicht einschüchtern und nicht aus diesem Kiez vertreiben lassen«, erklärte die Landesgeschäftsführerin der LINKEN, Katina Schubert. Das Büro werde für Tempelhof-Schöneberg erhalten. mkr

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

9 Ausgaben für nur 9 €

Jetzt nd.DieWoche testen!

9 Samstage die Wochenendzeitung bequem frei Haus.

Hier bestellen