Tapferzart

Albert Wendt: Eine Trostgeschichte

  • Von Irmtraud Gutschke
  • Lesedauer: ca. 3.0 Min.

Sie war dünn, zart und wunderschön - so sieht der Schriftsteller Albert Wendt seine Tine Pelerine. Die Kinder in seinen Geschichten haben ja immer etwas Anziehendes, auch die Nicht-Engelgleichen, die Dicken, die Lustig-Robusten. Aber von Tine Pelerine denkt man erst einmal, dass selbst ein kleines Ungemach sie von den Beinen reißt. Wovon das Buch handelt, das ist allerdings kein Missgeschick, sondern ein Unglück, ein Schicksalsschlag.

Wie fühlt sich ein Kind, wenn die Mutter es zurücklässt bis zu unbestimmter Rückkehr?

Die Mutter wird wiederkommen, so viel sei verraten. Aber erst einmal steht Tine auf dem Bahnsteig und weint. Im Dunkeln und im Regen, allein, denn beim Onkel kann und will sie nicht bleiben. Und es erscheint da nicht etwa eine freundliche Schwester von der Bahnhofsmission, sondern zuerst ein größenwahnsinniger Mops und dann ein kleiner Mann mit großem Regenhut. Darunter hat er eine Krone. Wie schön, wir sind al...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 560 Wörter (3368 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.