Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Keuschheit für die Kinder statt Freiheit für die Fluppe

Zum Weltnichtrauchertag demonstrierte das »Forum Rauchfrei« am Alexanderplatz für ein Verbot aller Formen der Tabakwerbung

  • Von Christian Baron
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Am Freitag trafen sich anlässlich des seit 1987 alljährlich am 31. Mai stattfindenden Weltnichtrauchertages einige Qualmgegner in Berlin zum Protest. Mit ihrem Anliegen fanden sie dabei viel Zustimmung.

Drei, zwei eins, los: Auf Kommando werfen sieben Jugendliche die zu Papierfliegern gefalteten Tabakplakate in Richtung der bereitstehenden Pappkartontonne mit der Aufschrift »Tabakwerbung hier entsorgen«. Niemand trifft. Johannes Spatz bedankt sich trotzdem mit ausladender Geste für die Unterstützung der Aktion seines »Forums Rauchfrei«.

An der Weltzeituhr auf dem Berliner Alexanderplatz hat er mit seinen Verbündeten einen Protest initiiert gegen die Förderung des Tabakverkaufs und des Tabaksponsorings sowie besonders für ein umfassendes Verbot aller Formen der Tabakwerbung. Sendungsbewusst streifen die Aktivisten umher und bitten Passanten, sich an dem kleinen Stand mit einem »Schluss mit Tabakwerbung!«-Papier ablichten zu lassen.

Die vernünftigen Argumente wissen sie definitiv auf ihrer Seite. Das Wichtigste wiederholt Spatz immer wieder: »Jedes Jahr sterben mehr als 100 000 Menschen an den Folgen des Rauchens. Die Werbung ...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.