AfD sagt Parteitag ab

Unregelmäßigkeiten bei Delegiertenwahlen / Mitgliederparteitag wird diskutiert / Richtungsstreit geht weiter

Die Rechtspopulisten von der AfD sagen ihren Delegiertenparteitag ab. Als Grund werden juristische Bedenken bezüglich der Delegiertenwahlen angegeben. Nun steht ein Mitgliederparteitag Ende Juni bevor.

Update 14.30 Uhr: Der Brandenburger AfD-Landeschef Alexander Gauland hat die Verschiebung des Bundesparteitages in Kassel kritisiert. Sein Motto wäre auch angesichts der juristischen Bedenken »Augen zu und durch« gewesen, sagte er in Potsdam. »Das ist bei jungen Parteien so, dass politische Auseinandersetzungen gern in juristischer Form geführt werden.«

Der Richtungsstreit schlägt inzwischen auch auf die Wählergunst durch. Bei den Bürgerschaftwahlen in Hamburg und Bremen schaffte es die AfD zwar noch über die Fünf-Prozent-Hürde. Nach einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Insa im Auftrag der »Bild«-Zeitung bekäme die AfD aber zurzeit nur noch fünf Prozent der Stimmen, wenn am nächsten Sonntag Bundestagswahl wäre. Damit verlor sie gegenüber der Vorwoche einen ...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 354 Wörter (2533 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.