Der schnelle Brüter

Zum 90. Geburtstag des Schriftstellers Gerhard Zwerenz

  • Von Jürgen Reents
  • Lesedauer: ca. 4.0 Min.

Der schnelle Brüter« war ein Artikel überschrieben, den Gerhard Zwerenz im Frühjahr 1982 für »Penthouse« lieferte. Er war dem Regisseur Rainer Werner Fassbinder gewidmet, mit dem er bis zu dessen Tod leidenschaftlich befreundet war. Den Titel hatte Zwerenz nicht selbst gewählt, er stammte von der Züricher Redaktion des Magazins, doch der Autor fand ihn gut. Er drücke das »gefährlich Beunruhigende« Fassbinders aus, bekundete er später. Er drückte jedoch noch mehr aus, er annoncierte Seelenverwandtschaft.

Gerhard Zwerenz wird am 3. Juni 90 Jahre alt. Vermutlich kein anderer deutscher Schriftsteller unserer Zeit hat so viele Zeilen »erbrütet« wie er. Und vermutlich kein anderer mit ähnlichem Schaffen ist so weit aus dem gesellschaftlichen Bewusstsein entschwunden - nein: vertrieben - wie er. Über hundert Bücher hat Zwerenz geschrieben, Romane und politische Novellen, erotische Literatur und Biografien, philosophische Schriften, satir...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 855 Wörter (5985 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.