Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Rehabilitator

Die Wiederauferstehung des Xavier Naidoo

  • Von Robert D. Meyer
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Die große Weltpolitik und das Privatfernsehen: Sie waren noch nie Freunde, Gesellschaftsfragen gelten seit jeher als Quotenkiller, Nachrichten als vom Gesetzgeber verordnete Pflicht, um ein »vollfertiges« Informationsangebot vorzugaukeln. Unterhaltung, Zerstreuung vom Alltag ist das Geschäft solcher Sender wie Vox. Der kleine Schwesterkanal des RTL-Medienimperiums hat solche harmlosen Formate wie »Sing meinen Song« im Programm, wo sich die »Größen« der deutschen Musiklandschaft beim gegenseitigen Interpretieren ihrer Lieder heulend in die Arme fallen und sich einfach nur lieb haben.

Für Xavier Naidoo ist dies ein Ort öffentlicher Rehabilitation, eine Plattform, wo der Soul- und R&B-Sänger keine unangenehmen Fragen erwarten muss, weil er sich »seit längerer Zeit in einer diffusen Grauzone zwischen der Verschwörungstheoretiker-Szene und rechtsextremen Kreisen« bewegt und deshalb noch im Frühjahr öffentlic...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.