Wie konnte Gott das zulassen?

Stefan Baier ist Landesbeauftragter der Evangelischen Kirche für die Notfallfürsorge in Brandenburg, einer »religiös stark gemäßigten Zone«

  • Von Christina Matte (Text) und Joachim Fieguth (Bild)
  • Lesedauer: ca. 8.0 Min.

Am 24. März 2015 absolviert der Germanwings-Airbus A320 mit 150 Menschen an Bord den Linienflug von Barcelona nach Düsseldorf. Während in Düsseldorf, auf dem Flughafen, Angehörige auf ihre Kinder, Partner oder Eltern warten, zerschellt die Maschine in den französischen Alpen. Nach Bekanntwerden des Unglücks sind es auch Notfallseelsorger, die in den ersten Stunden, Tagen den schockstarren Hinterbliebenen Beistand leisten.

Stefan Baier befindet sich zu dieser Zeit bei einer Tagung der Bundesspitze der Notfallseelsorge in Kassel, wo die Nachricht schon bekannt wird, bevor die Medien sie verkünden. Jeder der Anwesenden ahnt, welcher seelischen Belastung sich die Kollegen vor Ort gerade aussetzen. Auch Baier ahnt es, wissen kann er es nicht. Denn bei einer Katastrophe diesen Ausmaßes war er bisher nicht im Einsatz. Doch jenseits solcher Katastrophen ist er schon zahllose Einsätze zu Familien gefahren, die einen Angehörigen verloren. E...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 1679 Wörter (10650 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.