Schwarze und rote Fahnen vor der Zugspitze

5000 Menschen bei bunter Großdemonstration in Garmisch-Partenkirchen

  • Von Rudolf Stumberger
  • Lesedauer: ca. 3.5 Min.

Es ist die Fortsetzung der Großdemonstration vom Donnerstag in München: Nur ein wenig kleiner, ein wenig antikapitalistischer und etwas sehr viel mehr von der Polizei flankiert. Rund 5000 Menschen demonstrierten am Samstagnachmittag in Garmisch-Partenkirchen gegen die Politik der G7 und deren Treffen im nahen Schloß Elmau. Eine derartig bunte Kundgebung hatte die Marktgemeinde so noch nie gesehen.

Das gilt auch für das Protestcamp auf einer Wiese an der Loisach am Stadtrand. Graugrün floß der Fluss in seinem Bett dahin und gab mit seinem normalen Wasserstand das vorgeschobene Argument – Hochwassergefahr - , mit dem der Markt das Camp verbieten wollte, der Lächerlichkeit preis. Daran konnte auch das am Nachmittag einsetzende Unwetter nichts ändern.

Unter strahlenden Sonnenschein und blauem Himmel wehte hier wohl zum ersten Male die schwarze Fahne der Anarchisten und rote Fahnen vor der mächtigen Bergkulisse mit der Zugspitze. ...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 742 Wörter (5023 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.