Werbung

2000 Worte

Ludvic Vaculik ist tot

Der tschechische Schriftsteller Ludvic Vaculik ist am Sonnabend im Alter von 88 Jahren in Prag gestorben. Vaculic war der Verfasser des Manifests »Zweitausend Worte, gerichtet an Arbeiter, Landwirte, Beamte, Künstler und alle anderen«, das am 27. Juni 1968 in der Prager »Literaturzeitung« erschien. Den darin formulierten Aufruf zu einer durchgreifenden Demokratisierung hatten 70 Künstler, Wissenschaftler und Sportler unterzeichneten. Vaculik gehörte später auch zu den Unterzeichnern der »Charta 77«. Nach 1989 schrieb er regelmäßig Glossen für die konservative Zeitung »Lidove noviny«. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

9 Ausgaben für nur 9 €

Jetzt nd.DieWoche testen!

9 Samstage die Wochenendzeitung bequem frei Haus.

Hier bestellen