Verrat am Traum der Moderne

Soziologe kritisiert bei Stuttgarter Kirchentag Wachstumsideologien und fordert Grundeinkommen

Beim evangelischen Kirchentag in Stuttgart hat der Jenaer Soziologe sich gegen die Wachstumsiodeologie und für »ein Leben in Frieden« ausgesprochen. Der Traum der Moderne werde verraten.

Suttgart. Durch stetes Streben nach Wachstum und Beschleunigung gefährdet die Gesellschaft nach Ansicht des Jenaer Soziologen Hartmut Rosa den Traum der Moderne nach einem Leben in Frieden. »Wir sind dabei, diesen Traum zu verraten«, ohne es zu bemerken, sagte Rosa am Donnerstag beim evangelischen Kirchentag in Stuttgart. Es gebe einen unerbittlichen Steigerungsdruck, eine ständige »Ausweitung der Kampfzone«, sagte Rosa, der an der Friedrich-Schiller-Universität Allgemein...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 232 Wörter (1606 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.