Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Tengelmann-Betriebsrat befürchtet Jobabbau

Düsseldorf. Im Betriebsrat der Lebensmittelkette Kaiser’s Tengelmann gibt es Befürchtungen, dass nach einer möglichen Übernahme durch den Branchenriesen Edeka Jobs gestrichen werden. »Die Behauptung Edekas, man wolle alle Arbeitsplätze übernehmen, erscheint uns fadenscheinig«, sagte der Betriebsratsvorsitzende für die Region München und Oberbayern, Manfred Schick, dem »Handelsblatt«. Edeka will Kaiser’s Tengelmann kaufen; die Fusion wurde jedoch Anfang April vom Bundeskartellamt verboten. Um ihr Vorhaben doch noch umsetzen zu können, beantragten die beiden Unternehmen eine sogenannte Ministererlaubnis. AFP/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung
  • Lastschrift

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln