Werbung

Angriff auf Pride in Kiew

Kiew. Bei einem Marsch gegen die Diskriminierung von Schwulen, Lesben, Bisexuellen und Transgender in der ukrainischen Hauptstadt Kiew sind am Samstag mindestens zehn Menschen verletzt worden. Die rund 200 Teilnehmer des »Kiew Pride« sowie die Polizei wurden von 25 bis 30 Anhängern des Rechten Sektors angegriffen. Im Vorfeld hatte Bürgermeister Vitali Klitschko die Organisatoren noch aufgefordert, die Veranstaltung abzusagen. Agenturen/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!