Werbung

Minister wollen bessere Begabtenförderung

Dresden. Begabte Mädchen und Jungen sollen an Deutschlands Schulen künftig frühzeitig und besser gefördert werden. Ein entsprechendes Papier steht bei der Kultusministerkonferenz (KMK) in dieser Woche in Berlin zur Abstimmung. KMK-Präsidentin Brunhild Kurth setzt sich für die Belange begabter Kinder ein. «Eine gute Schule fördert sowohl die benachteiligten Kinder, lässt aber auch die Talente nicht verkümmern», erklärte die CDU-Politikerin. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

9 Ausgaben für nur 9 €

Jetzt nd.DieWoche testen!

9 Samstage die Wochenendzeitung bequem frei Haus.

Hier bestellen