Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Lehrlinge aus dem Land der Erdbeerwaisen

Brandenburgische Unternehmerdelegation war zu Besuch im Rumänien

  • Von Wilfried Neiße
  • Lesedauer: ca. 3.5 Min.

Märkische Unternehmer suchen Lehrlinge und Geschäftsbeziehungen in Rumänien. Drei Millionen Rumänen leben und arbeiten im Ausland. Ihre zurückgelassenen Kinder nennt man Erdbeerwaisen.

Mit vielfältigen Eindrücken ist dieser Tage eine brandenburgische Unternehmerdelegation von einer viertägigen Reise in die rumänische Region Siebenbürgen zurückgekehrt. Mit rumänischen Unternehmern hatte die Delegation in Cluj Napoca, Alba Iulia und Sibiu gesprochen.

»Meine Eindrücke von den Kontakten waren überaus positiv, das Interesse der rumänischen Partner riesengroß«, sagte Jens Lindner anschließend. Lindner hatte für das Berufsbildungszentrum Prignitz die Möglichkeit ausgelotet, rumänische Lehrlinge zu gewinnen und an deutsche Arbeitgeber zu vermitteln. Zu erfahren war, dass im heutigen Rumänien rund 80 Prozent aller Schulabgänger studieren. »Das ist eine Zahl, die hat mich fast umgeworfen.« Lindner wünscht sich 10 bis 15 Azubis für Metallberufe und vielleicht 20 für das Hotel- und Gaststättengewerbe.

Mit »positiv überrascht« beschrieb Tino Hahn vom Deutschen Eisenbahn Service mit Sitz in Putlitz seinen Eindruck nach d...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.