Schneller Ritter

PERSONALIE

  • Von Oliver Kern
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Er hatte genug von der Straße. Sie sei ihm zu bürokratisch, zu politisch geworden, sagte Bradley Wiggins vor knapp einem Jahr. Der erfolgreichste britische Straßenradsportler war fertig mit dem Asphalt und ging zurück aufs Holzoval, wo seine Karriere begonnen hatte. »Unter Bahnfahrern fühlt es sich wie eine Familie an. Der Straßenradsport ist nur noch Verdrängungswettbewerb ohne Loyalität. Das hat zwar sein Gutes, denn so wurden wir erfolgreich. Aber Spaß macht das nicht.«

Der 35-Jährige, der 2012 als erster Brite die Tour de France sowie Olympiagold im Zeitfahren gewonnen hatte und danach zum Ritter geschlagen wurd...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 320 Wörter (2065 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.