Werbung

Selbstmordattentäterin in Nigeria

Maiduguri. Eine Selbstmordattentäterin hat im Nordosten Nigerias zwei Menschen mit in den Tod gerissen. Bei dem Anschlag in der Nähe eines Militärkontrollpunkts an der Baga-Monguno-Straße seien am Wochenende vier weitere Menschen verletzt worden, teilte die Polizei mit. Bislang bekannte sich niemand, doch trug die Tat die Handschrift der islamistischen Gruppe Boko Haram. Seit Nigerias neuer Staatschef Muhammdadu Buhari am 29. Mai sein Amt antrat, wurden damit landesweit bereits elf Anschläge mit mindestens 93 Todesopfern gezählt. AFP/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!