Grünen-Chefin: LINKE soll sich weiter öffnen

Rot-Rot-Grün-Debatten nach Gysis Rückzugsankündigung

Berlin. Grünen-Chefin Simone Peter hat die LINKE nach dem angekündigten Rückzug ihres Fraktionschefs Gregor Gysi ermuntert, sich stärker für ein rot-rot-grünes Bündnis zu öffnen. »Ich fände es gut, wenn die Linkspartei jetzt diesen personellen Wechsel als Chance nutzt, deutlich zu machen, dass sie in der Republik was verändern will«, erklärte Peter bei n-tv. »Da wäre das Mitregieren sicher auch ein guter Weg.« Die Partei müsse klären, ob sie weiter »Fundamentalopposition« machen wolle oder sich darauf vorbereite, 2017 mitregieren zu wollen. Im äußersten Notfall müssten auch Militäreinsätze erlaubt werden, so die Grünen-Politikerin. »Darüber muss sich auch die Linkspar...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 341 Wörter (2231 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.