Werbung

Foyer, Sendung vom 10. Juni

Linke Parteitagszeit in Bielefeld / Parlamentswahlen in der Türkei

Echt jetzt? Ihr wollt Geld von mir?

Ja, herrgottnochmal, es kostet!

Auch, wenn's nervt – wir müssen die laufenden Kosten für Recherche und Produktion decken.

Also, mach mit! Mit einem freiwilligen regelmäßigen Beitrag:

Was soll das sein

Wir setzen ab sofort noch stärker auf die Einsicht der Leser*innen, dass linker Journalismus auch im Internet nicht gratis zu haben ist – mit unserer »sanften« nd-Zahlschranke.

Wir blenden einen Banner über jedem Artikel ein, verbunden mit der Aufforderung sich doch an der Finanzierung und Sicherstellung von unabhängigem linkem Journalismus zu beteiligen. Ein geeigneter Weg besonders für nd-Online-User, die kein Abo abschließen möchten, die Existenz des »nd« aber unterstützen wollen.

Sie können den zu zahlenden Betrag und die Laufzeit frei wählen - damit sichern Sie auch weiterhin linken Journalismus.

Aber: Für die Nutzung von ndPlus und E-Paper benötigen Sie ein reguläres Digitalabo.

Am vergangenen Wochenende war für die Linke Parteitagszeit in Bielefeld. In den darauffolgenden Berichten in den Medien beherrschten allerdings weniger die inhaltlichen Schwerpunkte die Schlagzeilen - vielmehr konzentrierte sich die Aufmerksamkeit auf eine Personalie. Damit die Choreografie des PT nicht durcheinandergerät, hat man offenbar die Rede des Fraktionschefs Gregor Gysi auf den Sonntagnachmittag verbannt. Und wie zu erwarten war, drehte sich dann wirklich nur noch alles um ihn: Gysi verkündete seinen Rückzug als Chef der Bundestagsfraktion. Darüber sprechen wir mit dem Chefredakteur des neuen deutschland in Berlin, Tom Strohschneider.

Teil 2: Wir schauen auf die Parlamentswahlen in der Türkei. Regierungschef Erdogan hatte sich das so wunderschön ausgemalt: Mit der absoluten Mehrheit wollte er sich an den Umbau in ein Präsidialsystem machen – um seine eigene Macht weiter auszubauen. Erdogans Pokerspiel brachte aber nun ein völlig anderes Ergebnis – er hat sich quasi verzockt.

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

Die Serie aus dem studentischem Kosmos.

Leben trotz Studium?!

Jetzt 14 Tage das »nd« gratis und unverbindlich als App, digital oder gedruckt lesen und keine Folge verpassen.

Kostenlos bestellen!

ndLive 2018
ndLive 2018