Deutschlands Handballer werfen sich zur EM

Mit dem Sieg in Finnland hat sich die Nationalmannschaft ihr Ticket für die Europameisterschaft 2016 in Polen gesichert

  • Von Martin Kloth, Vantaa
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Zwei Jahre nach dem verpassten Turnier in Dänemark gehört die Nationalmannschaft wieder zu Europas Top 16: Deutschland wird bei der EM 2016 in Polen spielen.

Burger statt Bolognese und dazu ein kühles Bier: Mit deftiger Kost haben die deutschen Handballer ihre Rückkehr in die Top 16 Europas genossen. Durch das eigene 34:20-Schützenfest in Vantaa gegen Gastgeber Finnland und den anschließenden Sieg Spaniens in Österreich stand am Mittwochabend fest: Zwei Jahre nach der verpassten EM in Dänemark findet das Turnier im kommenden Januar in Polen wieder mit Deutschland statt. »Dass wir bei den großen Turnieren vertreten sind, ist eminent wichtig für den deutschen Handball«, erklärte Kapitän Uwe Gensheimer, der mit sechs Treffern bester Torschütze war.

Schon auf der Rückfahrt von der Vantaan Energia Areena ins Teamhotel waren im Bus die Handys und Tablets im Dauerbetrieb. Per Liveticker und auf Twitter verfolgten Gensheimer und seine Kollegen den Verlauf des Spiels Österreich gegen Spanien und drückten den Iberern die Daumen. Denn durch den Erfolg des WM-Vi...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 435 Wörter (2937 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.