Werbung

Kein Geld für Beethoven

Festspielhaus in Bonn

Die Deutsche Post zieht sich aus der Finanzierung des geplanten Beethoven-Festspielhauses in Bonn zurück. »Wenn schon zum Start kein eindeutiger Schulterschluss innerhalb der Stadt zu erkennen ist, dann hat das Projekt keine Zukunft und ist auch für Sponsoren nicht hinreichend attraktiv«, sagte der Vorstandsvorsitzende Frank Appel laut Mitteilung vom Dienstag.

Bonns Oberbürgermeister Jürgen Nimptsch bedauert diese Entscheidung in einer ersten Stellungnahme »außerordentlich«. Ursprünglich wollte sich die Deutsche Post als Hauptinvestor mit maximal 30 Millionen Euro an dem mindestens 70 Millionen Euro teuren Festspielhaus, das zum 250. Geburtstag des Komponisten im Jahr 2020 fertiggestellt werden sollte, beteiligen. Stattdessen will das Unternehmen jetzt andere Möglichkeiten sondieren, die Feierlichkeiten zu unterstützen. dpa

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung