Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

»Bis der Appel vom Baum fällt«

Mehrere tausend Beschäftigte der Post demonstrierten vor der Zentrale in Bonn

  • Von Hans-Gerd Öfinger, Bonn
  • Lesedauer: ca. 3.5 Min.

Seit elf Tagen wird die Deutsche Post bestreikt. Die Dienstleistungsgewerkschaft ver.di hat die Aktionen am Donnerstag ausgeweitet. Eine weitere Postgewerkschaft macht ab Freitag mit.

In Bonn überragt der Post-Tower alles andere im ehemaligen Bonner Regierungs- und Diplomatenviertel. »Die da oben im Rat der Götter im 40. Stock müssen wir auf den Erdboden runterholen, denn sie sind ohne uns fast nichts«, rief der ver.di-Vorsitzende Frank Bsirske unter dem stürmischen Applaus von gut 5000 Postbeschäftigten der Konzernführung entgegen. Die Kultur des Miteinanders und der »gelebten Sozialpartnerschaft« sei zerbrochen. Die Demonstranten waren aus Nordrhein-Westfalen und angrenzenden Bundesländern zur Kundgebung angereist. Seit Anfang vergangener Woche wird die Deutsche Post DHL unbefristet und bundesweit bestreikt.

Dass die Beschäftigen auf »die da oben«, also Konzernchef Frank Appel und die anderen Mitglieder des Konzernvorstands, nicht gut zu sprechen sind, zeigten die mit viel Herzblut angefertigten Transparente. »POST = Profit ohne soziale Toleranz«, hieß es auf einem selbst gemalten Pappschild. Die Vorgabe Appe...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.