Werbung

Goldsprünge

Das Wasserspringer-Duo Louisa Stawczynski (Dresden) und Saskia Oettinghaus (Rostock) gewann in Baku den Titel im Synchronspringen vom 3-m-Brett. »Als wir im dritten Durchgang mit der Auerbachschraube unseren schwierigsten Sprung gut durchbrachten, wussten wir, dass wir vorne mit dabei sind« freuten sich die beiden Frauen. Für die deutschen Wasserspringer war es das vierte Edelmetall bei diesen Spielen, aber das einzige Gold. nd

Fotos: dpa/Bernd Thissen,

imago/ITAR-TASS, dpa/Srdjan Suki

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!