Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Auf und ab im Umlauftakt

Kabinett kippt »Paternosterführerschein«

  • Von Velten Schäfer
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Umlaufaufzüge in Büro- oder Behördengebäuden sollen doch wieder für alle benutzbar sein - vielleicht noch vor der Sommerpause.

Gerade hatten Arbeitgeber und Hausverwaltungen reagiert: »Benutzung nur für berechtigte Personen mit Benutzerkarte« steht etwa auf dem nagelneuen Schild am Paternosteraufzug des Bürohauses am Berliner Franz-Mehring-Platz, in dem auch Verlag und Redaktion dieser Zeitung ansässig sind. In umfangreichen Schulungen waren in den vergangenen Wochen die Beschäftigten des »nd« in die sichere Benutzung des Personenumlaufaufzuges eingewiesen worden, an alle Unterrichteten konnte am Ende erfolgreich eine Benutzerkarte ausgehändigt werden. Doch stand der Aufzug auch am gestrigen Mittwoch noch still. Offensichtlich hatten andere im Haus untergebrachte Unternehmen, Institutionen, Parteien und Vereine ihre internen Schulungsprozesse noch nicht abgeschlossen.

Nun aber stellt sich heraus, dass diese Anstrengungen wohl ohnehin umsonst unternommen wurden: Das Bundeskabinett billigte, wie die dpa am Mittwoch aus »Regierungskreisen« berichtet, eine Ve...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.