Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

»Ich bete zu Allah, dass er Erbarmen hat«

Boston-Attentäter bekundet Reue über seine Tat

  • Von Brigitte Dusseau, Boston
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Marathon-Attentäter Zarnajews Todesurteil ist besiegelt. Vor dem Gericht und den Opfer-Angehörigen bat er um Vergebung.

In seiner ersten öffentlichen Wortmeldung hat der zum Tode verurteilte Attentäter vom Bostoner Marathonlauf, Dschochar Zarnajew, Reue gezeigt. »Ich möchte mich jetzt bei den Opfern und bei den Überlebenden entschuldigen«, sagte Zarnajew bei der offiziellen Verkündung seines Strafmaßes am Mittwoch in der US-Ostküstenstadt. Bundesrichter George O’Toole besiegelte anschließend das im vergangenen Monat von einer Geschworenenjury verhängte Todesurteil gegen den 21-Jährigen.

»Ich bereue, die Leben genommen zu haben, sowie das Leid und den Schaden, den ich angerichtet habe«, sagte Zarnajew. Er brach sein Schweigen, nachdem mehrere Überlebende und Angehörige von Opfern bei der Anhörung am Mittwoch das Wort ergriffen hatten.

»Die Entscheidungen, die du getroffen hast, sind verachtenswert«, sagte etwa Patricia Campbell, deren Tochter bei der Attacke ...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.