Nicht mehr als warme Worte

In El Salvadors Textilindustrie herrschen prekäre Arbeitsbedingungen, sagt Arbeitsrechtler Sergio Chávez

Sergio Chávez ist Arbeitsrechtsexperte aus El Salvador. Seit 1998 arbeitet der 59-Jährige für das National Labor Committee, einer Menschenrechtsorganisation mit Hauptsitz in New York, die sich für die Menschen- und Arbeitsrechte in den Maquilas (Nähzentren und Weltmarktfabriken) kümmert. Der Jurist reiste kürzlich auf Einladung der Christlichen Initiative Romero durch die Bundesrepublik. Mit ihm sprach Knut Henkel.

Warum waren Sie in Deutschland?
Ich will auf die Arbeitsbedingungen in der Bekleidungsindustrie El Salvadors aufmerksam machen, wo nicht nur für den US-, sondern auch für den europäischen Markt produziert wird.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: