Merkel, Tusk wollen abwarten - Hollande nicht

Europa uneins über Eilbedürftigkeit neuer Gespräche mit Griechenland / Tsipras wirbt für Nein bei Referendum / Niemals ein Deal mit SYRIZA-Regierung? Bericht: Berliner Veto, solange Tsipras und Varoufakis im Amt sind / Umfrage: Nein-Lager vorn

Update 21-05 Uhr: EZB erhöht Rahmen für Notkredite weiterhin nicht
Die Europäische Zentralbank (EZB) lässt nach Informationen der Finanznachrichtenagentur Bloomberg die Notkredite für griechische Banken unverändert. Der EZB-Rat habe entschieden, das Volumen für die Emergency Liquidity Assistance (Ela) bei dem am Sonntag eingefrorenen Betrag von rund 90 Milliarden Euro zu belassen, berichtete die Agentur am Mittwochabend unter Berufung auf einen EZB-Sprecher.

Update 18.55 Uhr: Europa uneins über Eilbedürftigkeit neuer Gespräche
Kanzlerin Angela Merkel sieht ebenfalls keine Chancen für Griechenland-Verhandlungen noch vor diesem Wochenende. Bei einem Treffen mit dem italienischen Ministerpräsidenten Matteo Renzi bekräftigte sie, zunächst müsse das für diesen Sonntag in Griechenland angesetzte Referendum abgewartet werden. »Wenn neue Situationen entstehen, muss man immer wieder neu sprechen«, betonte Merkel. »Nach meinem Kenntnissta...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 3947 Wörter (27534 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.