Neue Umfrage: Das SYRIZA-Bashing wirkt

Oberstes Verwaltungsgericht berät über Referendum / IWF beziffert Geldbedarf Griechenlands auf 50 Milliarden / SPD-Politiker Schulz hofft auf SYRIZA-Rücktritt und Neuwahlen / Varoufakis will bei Ja zurücktreten

Update 22.45 Uhr: Das SYRIZA-Bashing wirkt: neue Umfrage
Die einseitige Berichterstattung und die teils jede Grenze überschreitende Diffamierung der SYRIZA-geführten Regierung wirken - das zeigt nun erneut eine Umfrage: 68 Prozent der Deutschen sehen die Hauptverantwortung für das Scheitern der Verhandlungen über die Krisenpolitik und das Kreditprogramm bei der griechischen Regierung. Nur vier Prozent machen die anderen Euro-Länder und die Gläubiger dafür verantwortlich. 24 Prozent sehen die Verantwortung bei beiden gleichermaßen. Das hat eine Umfrage für die ARD von Montag bis Dienstag dieser Woche ergeben. Immerhin: Das Referendum in Griechenland findet breiten Zuspruch. 60 Prozent der Deutschen finden es richtig, die griechische Bevölkerung am Sonntag darüber abstimmen zu lassen, wie sich Griechenland im Konflikt um die Krisenpolitik und den Kurs der Gläubiger künftig verhalten soll.

Update 22 Uhr: Linkenpolitiker De Masi: Ber...


Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: