Dirk Godder, Gwangju 03.07.2015 / Sport

Nordkorea boykottiert Universiade im Süden

Wegen politischer Spannungen sagt Pjöngjang kurzfristig die Teilnahme seiner Studentensportler in Gwangju ab

Das Team Nordkorea sollte eigentlich Publikumsmagnet für die Universiade in Südkorea werden. Die Studentensportler bieten oft ein spektakuläres Sportevent. Doch daraus wird nichts. Nordkorea sagte ab.

Fabian Hambüchen will bei den an diesem Freitag beginnenden Welt-Studentensportspielen 2015 »noch mal Vollgas geben«. »Auf geht’s zur Universiade nach Gwangju«, twitterte der Turnstar aus Wetzlar vor seiner Abreise nach Südkorea. Der Weltmeister von 2007 hatte noch im vergangenen Monat bei den Europaspielen in Baku unter anderem mit Gold am Reck geglänzt. Mit 27 liegt er deutlich über dem Durchschnittsalter der deutschen Mannschaft von knapp 23 Jahren.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: