Japan erstmals bei Manöver mit USA

Sydney. Die USA und Australien haben am Sonntag eine gemeinsame Militärübung begonnen, an der erstmals auch Soldaten aus Japan teilnehmen. Das alle zwei Jahre stattfindende Manöver »Talisman Sabre« (Glücksbringer-Säbel) soll zwei Wochen dauern und hat vor dem Hintergrund der Spannungen zwischen Japan und China wegen Territorialstreitigkeiten im Ostchinesischen Meer auch politische Brisanz. An der Übung, die bereits zum sechsten Mal stattfindet, nehmen 30 000 Soldaten aus den USA und Australien teil. In diesem Jahr sind außerdem 500 Soldaten aus Neuseeland und 40 Soldaten aus Japan mit dabei. AFP/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung