Werbung

Burundi: Putschgeneral will Kampf fortsetzen

Daressalam. Erstmals seit dem Scheitern des Umsturzversuchs in Burundi Mitte Mai hat sich einer der Anführer ausführlich zu dem Machtkampf geäußert. Die Putschisten hielten an ihrem Plan fest, Präsident Pierre Nkurunziza »mit Gewalt« aus dem Amt zu drängen, sagte General Leonard Ngendakumana dem kenianischen TV-Sender KTN, der das Interview am Sonntagabend ausstrahlte. Der Putschisten-General kündigte eine »Intensivierung« der Aktionen zum Sturz Nkurunzizas an. Seit dem Putschversuch wurden bei politisch motivierter Gewalt mehr als 70 Menschen getötet, rund 144 000 flüchteten in die Nachbarländer. AFP/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!