Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Hitze lässt Straßen platzen

Wegen der hohen Temperaturen sind mehrere Straßen in Berlin aufgeplatzt. Darunter sind nach Angaben der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt auch Teile von Autobahnen. Betroffen waren am Montag etwa die Autobahn 114 - der Pankow-Zubringer - und der Schönefeld-Zubringer A 113. Auf dem Stadtring A 100 Richtung Wedding wurden zwischen Dreieck Funkturm und der Anschlussstelle Kaiserdamm der rechte und der mittlere Fahrstreifen gesperrt. Die Straße hatte sich wegen der Wärme gewölbt. Am späten Abend sollten die Ausbesserungen auf dem Abschnitt nach Angaben der Verkehrsinformationszentrale (VIZ) aber beendet sein. Wegen Straßenschäden war auf der A 113 stadteinwärts in Höhe der Anschlussstelle Späthstraße zunächst nur ein Fahrstreifen frei. Länger dürften die Reparaturarbeiten auf dem Pankow-Zubringer dauern: Die Arbeiten stadteinwärts ab Autobahndreieck Pankow bis Pasewalker Straße dürften sich der VIZ zufolge noch mehrere Tage ziehen.Am Dienstag soll es allerdings schon wieder heiß werden: In der Hauptstadt dürften es nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes mehr als 31 Grad werden. Danach werde es gemäßigter weitergehen. Die Kuppel des Reichstags bleibt nach einer Sperrung wegen Hitze indes auch in dieser Woche geschlossen. dpa/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung
  • Lastschrift

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln