Nach Anschlag in Kuwait: Drei verdächtige Brüder festgenommen

Riad. Nach dem Selbstmordanschlag auf eine schiitische Moschee in Kuwait sind drei Verdächtige festgenommen worden. Dabei handele es sich um Brüder aus Saudi-Arabien, meldete die saudische Nachrichtenagentur SPA am Dienstag unter Berufung auf das Innenministerium des Landes. Zwei Verdächtige wurden in Saudi-Arabien festgenommen. Der dritte Bruder sitze in Kuwait in Haft. Bei dem Anschlag vom 26. Juni hatte ein Selbstmordattentäter 27 Menschen getötet.dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung