Ich will selbst Erfolge einfahren

John Degenkolb verpasst beim Erfolg Tony Martins seinen ersten Tour-Etappensieg

Für die 4. Etappe der Tour, hatte John Degenkolb sich viel vorgenommen. Hinter Tony Martin wurde er letztlich Zweiter. Er sprach mit Tom Mustroph über Ambitionen, Druck und einen Teamkollegen, der fehlt.

Die 4. Etappe am Dienstag verlief über einige Pflastersteinabschnitte von Paris-Roubaix. Sie haben dieses Rennen in diesem Jahr gewonnen und als Siegestrophäe auch einen Originalpflasterstein mit nach Hause nehmen dürfen. Haben sie den vor der Abfahrt zur Tour noch einmal in die Hand genommen und sich verabschiedet?
Nein, ich habe da jetzt nicht »Tschüss« gesagt. Aber natürlich habe ich mich speziell auf diese Etappe gefreut. Da galt es einige Finessen zu zeigen, und meine Form war auch ganz passabel. Es hat leider nicht geklappt. Ich bin total enttäuscht.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: