Fracking hat Runzeln

Manfred Kriener über die unzeitgemäße Gewinnung von Gas und Öl aus schwerem Gestein

  • Von Manfred Kriener
  • Lesedauer: ca. 3.0 Min.

Das brisante Fracking-Gesetz macht Urlaub. Der Bundestag hat die Beratung verschoben und will das Paragrafenwerk erst nach der Sommerpause verabschieden. Zu viele Details sind noch umstritten. Vor allem die Einsetzung einer Expertenkommission, die mögliche Fracking-Projekte in Deutschland begutachten und am Parlament vorbei absegnen soll, ist fragwürdig. Es wäre eine erneute Entmachtung des Souveräns. Und natürlich wissen auch die Abgeordneten, dass die Akzeptanz für diese neue Form der Energiegewinnung in der Bevölkerung gleich null ist. Kaum hat man in Deutschland die risikoreiche Atomkraft weitgehend auf dem Komposthaufen der Geschichte entsorgt, lugt schon die nächste Risikotechnologie um die Ecke.

Fracking könnte eine Brücke ins neue Zeitalter der erneuerbaren Energien sein, sagt Merkels Berater Reinhard Hüttl von der Akademie der Technikwissenschaften. Auch dem Klimakiller Braunkohle wird gern eine Brückenfunktion zugeschrie...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.