Werbung

Israels Schulen bieten Deutschunterricht an

Jerusalem. In Israel können Schüler erstmals Deutsch als Wahlpflichtfach im Regelunterricht belegen. Der israelische Bildungsminister Naftali Bennett, der Generalsekretär der Kultusministerkonferenz, Udo Michallik, sowie die Gesandte der deutschen Botschaft Tel Aviv, Monika Iwersen, unterzeichneten dazu am Mittwoch in Jerusalem eine entsprechende Erklärung. Der Deutschunterricht soll zunächst an fünf Schulen stattfinden und ab der 9. Klasse beginnen. epd/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!