Acht Sterne am Stadtrand

Mit eigener Dachmarke und einer Marketingoffensive hofft Treptow-Köpenick auf mehr Touristen

  • Von Steffi Bey
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Anders als die City, dafür genauso vielseitig: Treptow-Köpenick will noch mehr Besucher an den Stadtrand locken. Die im Frühjahr präsentierte touristische Kampagne zeigt schon erste Erfolge.

Auf einem roten Logo mit stilisiertem Brandenburger Tor im Hintergrund steht der Schriftzug: »dein Treptow-Köpenick«. Dahinter verbirgt sich die neue touristische Dachmarke für Berlins grünsten und wasserreichsten Bezirk. Auf sämtlichen Prospekten, Flyern und Broschüren, die der Tourismusverein Treptow-Köpenick herausgibt, sowie im Internet prangt seit kurzem dieses kleine aber auffällige Quadrat. »Wir wollen damit auf unsere riesigen Potenziale aufmerksam machen«, betont Michael Diehl, Presseverantwortlicher und Veranstaltungsmanager des Tourismusvereins Treptow-Köpenick.

Gemeinsam mit der bezirklichen Wirtschaftsförderung wurden in den vergangenen Monaten eine umfangreiche Tourismuskonzeption und Marketingkampagne erarbeitet. Modellcharakter hat zudem die Kooperation mit visitBerlin. Herausgekommen sind acht Leitthemen - die »Acht-Sterne-Region« -, mit der klare Akzente gesetzt werden: Wasser genießen, Natur erkunden, Freizeit g...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 490 Wörter (3549 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.