Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Die Liste aus Athen

SYRIZA-Regierung zu Einschnitten bei Renten und Steuererhöhungen bereit

  • Von Vincent Körner
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Griechenlands Gläubiger haben am Freitag mit der Prüfung jener Liste begonnen, welche bereits zur Voraussetzung für ein Kreditpaket des Europäischen Stabilitätsmechanismus’ (ESM) gemacht worden war.

Eingegangen in Brüssel war in der Nacht zum Freitag ein Brief von Premier Alexis Tsipras, in dem ausdrücklich erklärt wird, Griechenland wolle im Euro bleiben. Zudem wurde ein Schreiben von Finanzminister Efklidis Tsakalotos abgesandt, in dem die vorgeschlagenen Maßnahmen erläutert werden sowie eine 13-seitige Liste mit den Maßnahmen.

Die Liste ist jener ähnlich, die auch vor Abbruch der Verhandlungen vergangenen Monat bereits diskutiert worden war. Beispiel Rentenpolitik: Frühverrentungen sollen künftig erschwert und Rentner stärker an den Gesundheitskosten beteiligt werden. Das Rentenalter soll schrittweise auf 67 Jahre steigen, nach 40 Jahre Beitragszahlung ist ein früherer Renteneintritt möglich. ...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.