»Das war pures Glück«

Thüringer Familien auf Wohnungssuche - eigentlich kein Problem, aber ...

  • Von Sebastian Haak, Erfurt
  • Lesedauer: ca. 7.0 Min.

Angeblich ist es kein Problem, in Thüringen eine Wohnung zu finden - außer vielleicht in Erfurt, Weimar und Jena. Erlebnisse von Wohnungssuchenden erzählen eine andere Geschichte.

Es schien eine Sache von Tagen zu sein. Wenn es schlecht laufen würde, eine Sache von Wochen. Immerhin suchte Frank Malte (Name geändert) ja in Bad Salzungen eine Wohnung. Nicht in Erfurt, Jena oder Weimar, den drei Thüringer Städten, aus denen es regelmäßig Wohnungssuch-Horrorgeschichten gibt. Umso einfacher schien die Suche dem jungen Vater, weil er in einem Plattenbau groß geworden ist und bis heute in »der Platte« lebt, die oft so verschrien ist. Wenn viele dort nicht wohnen wollen, dachte er, wird es für uns einfach, dort ein Zuhause zu finden.

Malte täuschte sich. So wie Jennifer Richter (Name geändert). Ihre Geschichte ist die Geschichte einer Wohnungssuche in Meiningen.

Die Suche nach einer Wohnung ist eine hochindividuelle und mindestens ebenso emotionale Angelegenheit. Wie emotional, lässt sich schon daran ablesen, wie leidenschaftlich zuletzt über die Einführung der Mietpreisbremse gestritten wurde. Während Mieters...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 1530 Wörter (10205 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.