Straßenbahn mit Zufallsgenerator

Fahrer gehen »überraschend« in Rente, S-Bahnen müssen länger durchhalten

  • Von Bernd Kammer
  • Lesedauer: ca. 3.0 Min.

Beide Berliner Nahverkehrsbetriebe haben mit Kapazitätsproblemen zu kämpfen: Bei der BVG fehlen Straßenbahnfahrer, bei der S-Bahn Fahrzeuge.

Seit Monaten fallen bei der Straßenbahn Fahrten aus, weil es an Fahrern mangelt. Jetzt hat die BVG reagiert und ihr Fahrplanangebot reduziert. An den Wochenenden fahren auf den Linien 18 (Riesaer Str./Hellersdorf - S-Bahnhof Springpfuhl) und 67 (S-Bahnhof Schöneweide - Krankenhaus Köpenick) auch sonnabends keine Bahnen mehr. Bisher waren hier nur sonntags keine Straßenbahnen unterwegs.

»Wir nutzen insbesondere die nachfrageschwächere Zeit der großen Ferien vorrangig zum Abbau von Überstunden«, teilte Straßenbahn-Chef Klaus-Dietrich Matschke mit. Das werde dazu beitragen, die Belastung der Straßenbahnfahrer zu reduzieren und die Gesamtsituation zu entspannen. Die Überstunden seien während der Lokführerstreiks und zur Sicherung des Angebots aufgelaufen. Zum Lokführerstreik im April hatte die BVG die Linie 18 schon einmal komplett eingestellt, um Personal für Verstärkerfahrten freizubekommen. Die 18 wie auch jetzt die 67 bieten sich ...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 638 Wörter (4159 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.

Das Blättchen Heft 19/18