Werbung

Geschke siegt

Der Berliner Simon Geschke hat die 17. Etappe der Tour de France gewonnen. Nach 161 Kilometern über das Dach der Tour errang der Sohn des berühmten DDR-Bahnfahrers Jürgen »Tutti« Geschke in Pra Loup seinen größten Karriereerfolg. Am vorletzten Berg der Etappe, dem 2250 Meter hohen Col d’Allos hatte er sich von einer Ausreißergruppe abgesetzt. Im Kampf um den Gesamtsieg verlor Giro-Sieger Alberto Contador nach einem Sturz 2:17 Minuten auf den Führenden Chris Froome. Der bisher drittplatzierte US-Amerikaner Tejay van Garderen musste die Rundfahrt krankheitsbedingt sogar beenden. nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Als unabhängige linke Journalist*innen stellen wir unsere Artikel jeden Tag mehr als 25.000 digitalen Leser*innen bereit. Die meisten Artikel können Sie frei aufrufen, wir verzichten teilweise auf eine Bezahlschranke. Bereits jetzt zahlen 2.600 Digitalabonnent*innen und hunderte Online-Leser*innen.

Das ist gut, aber da geht noch mehr!

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen und noch besser zu werden! Jetzt mit wenigen Klicks beitragen!  

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!