Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Offenlegen, stören, blockieren

Camp von Kriegsgegnern in der Altmark

  • Von Hendrik Lasch
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Hunderte Häuser und Gassen, in denen der Straßenkampf und die Bekämpfung von Aufständen geübt werden können, dazu ein Autobahnabschnitt und sogar ein Stück U-Bahntunnel: Die Übungsstadt Schnöggersburg bietet Militärs alles, was sie zur Ausbildung für die Kriege der Zukunft benötigen. Gebaut wird Schnöggersburg in der Colbitz-Letzlinger Heide im Gefechtsübungszentrum (GÜZ) Altmark, einem gut 230 Quadratkilometer großen Areal, in dem deutsche Soldaten seit Jahren für Auslandseinsätze trainieren.

Für einige Tage wird der militärischen Nutzung der Heide jetzt wieder größere öffentliche Aufmerksamkeit zuteil: Kriegsgegner laden zum vierten Mal in ein Camp mit dem Titel »War starts here« - der Krieg beginnt hier. In dem von einem privaten Dienstleister betriebenen Übungszentrum werde, so heißt es im Mobilisierungsaufruf, der »Krieg mit hochg...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.