Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Koalition plant zweites Mietrechtspaket

Berlin. Nach Einführung der Mietpreisbremse arbeitet Verbraucherminister Heiko Maas (SPD) an weiteren Kostendämpfern für Mieter. Für ein zweites Mietrechtspaket solle im Herbst ein Referentenentwurf vorliegen, sagte der SPD-Bundestagsabgeordnete Dirk Wiese der »Saarbrücker Zeitung«. Ein Ministeriumssprecher erklärte, man sei bestrebt, den Koalitionsvertrag zügig umzusetzen, Genaueres konnte er nicht sagen. Union und SPD hatten darin unter anderem vereinbart, dass Vermieter bei Modernisierungen künftig nur noch höchstens zehn Prozent der Kosten - statt heute elf Prozent - auf die Miete umlegen dürfen sollen. Außerdem sollen die Berechnungskriterien für Mietspiegel überarbeitet werden. dpa/nd Kommentar Seite 4

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln