Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Türkisch für Anhänger

Regierung geht mit Militär- und Polizeigewalt gegen Kurden und Linke vor

Berlin. Nach den Luftangriffen auf PKK-Stellungen in Nordirak droht der Konflikt mit den Kurden in der Türkei erneut zu eskalieren. Gegen Anhänger kurdischer und linker Organisationen verstärkte die Regierung in Ankara zudem Gewalt und Repression.

Am Sonntag wurden bei einem Autobombenanschlag im mehrheitlich kurdischen Südosten des Landes zwei Soldaten getötet und vier weitere verletzt. Zwar bekannte sich zunächst niemand zu der Tat, doch die Armee erklärte die PKK für schuldig.

Der türkische Generalstab erklärte, die »t...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.